Sie sind hier: Start

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Freunde,

es hat leider nicht gereicht! Trotz Ihrer und Eurer Unterstützung und eines engagierten Wahlkampfes, auf den ich fast ausschließlich positive Resonanz erhalten habe, hat die Mehrzahl der Wählerinnen und Wähler – übrigens parteien- und listenübergreifend – die jeweils auf Listenplatz 1 angetretenen Kandidierenden gewählt. So habe ich letztlich ein respektables Ergebnis erhalten, konnte mich aber nicht von Listenplatz 3 nach vorne schieben. So bleibt mir nur, meinem Nachfolger im Wahlkreis Eppendorf-Winterhude zu gratulieren und zu hoffen, dass dieser die in ihn gesetzten Erwartungen erfüllen kann.

Denn die neu gewählte CDU-Fraktion unter der Führung von André Trepoll wie auch die gesamte Partei stehen vor großen Herausforderungen, die wiederum großes Engagement erfordern. Es gilt nun, die Oppositionsrolle anzunehmen und der Politik des Senats unsere Vorstellungen davon entgegenzusetzen, wie sich diese Stadt entwickeln soll. Ansatzpunkte hierfür bietet der Koalitionsvertrag, auf den sich SPD und GRÜNE unter dem Titel "Zusammen schaffen wir das moderne Hamburg" verständigt haben, mehr als genug. Denn nach der Lektüre des Koalitionsvertrags ist man in der Tat geschafft: Unter Rot-Grün droht Hamburg von einer Hafen- zur Fahrradstadt zu werden, die Wirtschaft wird primär vom Staat her gedacht und der Wissenschaft werden nach wie vor dringend benötigte Mittel vorenthalten. Den Koalitionsvertrag habe ich Ihnen hier verlinkt, damit Sie sich ein eigenes Bild machen können.

Mit herzlichen Grüßen

Ihr

Andreas Wankum

© Andreas Wankum MdHB 2016